s

Wandern in Kleve

Wandern? In Kleve? Viele mögen erstaunt sein, dass man auch in Kleve wandern kann - und zwar erstaunlich gut. Wald, Polderlandschaften, entlang des Kermisdahls oder durch die Klever Ortsteile - Kleve bietet vielseitige Möglichkeiten.

Von Kleve zum Schloss Moyland

Ein besonders interessanter Wanderweg ist der Weg von der Klever Schwanenburg zum Schloss Moyland nach Bedburg-Hau. Die ca. 11 km lange Strecke führt Sie erst über den Prinz-Moritz Weg und anschließend über den Voltaire-Weg von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit. Auf der ausgeschilderten und landschaftlich eindruckvollen Strecke wandern Sie inmitten der Natur vom Wahrzeichen der Kreisstadt zum Wasserschloss der benachbarten Gemeinde Bedburg-Hau. Der Prinz-Moritz Weg verbindet die Gärten an der Schwanenburg Kleve entlang des Kermisdahls und der Wetering mit dem Alten Park und der einzigartigen Grablege am Papenberg und führt sogar am Grabmal von Prinz Johann Moritz von Nassau-Siegen vorbei. Machen Sie doch einen kurzen Halt und schauen Sie dieses einmalige Gebilde an - Sie werden sehen: Es lohnt sich!
Hier können Sie sich den Flyer zum Prinz-Moritz-Weg und zum Voltaire-Weg herunterladen.

Neun ausgearbeitete Routen

Aber auch die Wirtschaft und Tourismus Stadt Kleve GmbH hat für Sie neun verschiedene Wanderrouten erarbeitet. Zwar sind diese nicht immer ausgeschildert, aber dennoch können Sie mithilfe der Broschüre "Wandern in Kleve" die Touren erwandern. Die Routen sind in die Rubriken "Waldrouten" und "Stadtrouten" unterteilt. Auch eine barrierefreie Tour gibt es. Die Länge der einzelnen Routen variiert zwischen 2 km und 22 km und auch im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad der vorgeschlagenen Wanderung ist für jede Zielgruppe das Richtige dabei.

Hier können Sie sich unsere Wanderbroschüre herunterladen.

Seit Mitte Februar gibt es eine Wanderkarte vom Reichswald, die das Wandern erleichtert.

Fernwanderwege

Ein weiterer Wanderweg, der durch Kleve führt und durchaus seine Reize hat, ist der Jakobspilgerweg. Einer der Wege der Jakobspilger führt vom niederländischen Nijmegen über Kleve, Kalkar, Xanten, Krefeld und Neuss nach Köln/Bonn. Von einer Anhöhe inmitten der barocken Gartenlandschaft von Kleve erblickt man bereits das Rheintal, durch das früher Jakobspilger in Richtung Süden gewandert sind. Der Pfad am Niederrhein wurde vom Landschaftsverband Rheinland mit Wegweisern, den gelben Jakobsmuscheln auf blauem Grund, ausgewiesen. Alle Wege führen vorbei an Kirchen, Klöstern oder Denkmälern, denn anders als die Händler besuchten die Pilger auf ihrem Weg nach Santiago viele Kirchen und Heiligtümer, die am Wegesrand lagen. Die vielen verschiedenen Wege aus ganz Europa werden in Frankreich und Spanien dann zum Hauptweg, dem Jakobsweg. Von Kleve aus sind es circa 2.400 Kilometer bis zum Grab des Jakobus.

Zwei niederländische Fernwanderwege führen außerdem nach Kleve: Der Noaberpad windet sich vom kleinen Kurort Bad Nieuweschans 415 km entlang der deutsch-niederländischen Grenze bis zur Klever Schwanenburg und der Grote Rivierenpad führt über 276 km von Hoek van Holland in die Klever Innenstadt.

Auf www.einfach-wanderbar.de finden Sie weitere Wandertouren in der Region, auch im Hinblick auf Barrierefreiheit.

Das wird Sie sicher auch interessieren!

Natur

Sie mögen die Natur? Dann schauen Sie mal auf diesen Seiten vorbei!

Mehr Infos

Nachbarschaft

Statten Sie unseren Nachbarstädten doch mal einen Besuch ab!

Mehr Infos

Tourist Info

Wir helfen Ihnen gerne bei Fragen rund um Wandern in Kleve weiter!

Mehr Infos

Ferienwohnung

Sie brauchen Erholung nach der Wanderung? Hier Unterkunft buchen!

Mehr Infos

Hallenbad

Nach der Wanderung ins kühle Nass? Kommen Sie zum Klever Hallenbad!

Mehr Infos
loading

Laden