s

Ursprung des niederländischen Königshauses

Viele Städte in Deutschland und den Niederlanden haben einen Bezug zum Haus Oranien-Nassau. Über 2.500 km reiht sich auf der Oranierroute ein Highlight an das andere. 
Die Oranierroute führt durch viele Städte, in denen das Leben pulsiert - und die den allermodernsten Urlaubskomfort bieten. Jeder Ort und jede Region hat seinen unverwechselbaren Charakter.Vom Patrizierhaus bis zum Fachwerkhaus, von der Brauerei bis zur Kathedrale, alles ist vertreten.


Die Oranier in Kleve

Für alle, die der Spur der Oranier folgen, lohnt sich ein Besuch in Kleve, denn die Geschichte des niederländischen Königshauses Oranien-Nassau weist interessante Verbindungen mit dieser Stadt auf. Friedrich Wilhelm (1620-1688), Kurfürst von Brandenburg und zugleich Herzog von Kleve, dessen Reiterstatue vor der Schwanenburg steht, heiratete Ende 1646 die älteste Tochter des niederländischen Statthalters, Louise Henriette (1627 - 1667). Johann Moritz von Nassau-Siegen (1604 - 1679), ein Verwandter der Oranier und von 1636 bis 1644 niederländischer Generalgouverneur in Brasilien, wurde 1646 brandenburgischen Statthalter in Kleve. Er gestaltete Kleve zu einer barocken Residenzstadt um. Die Schwanenburg, die Gartenanlagen und sein Prunkgrab am Papenberg können hiervon Zeugnis ablegen. Kleve wurde Mittler der niederländischen Kunst und Kultur an Brandenburg. Der 1648 auf dem Klever Schloss geborene Sohn Louise Henriettes und des Kurfürsten erhielt bei der Taufe die Namen Wilhelm und Heinrich und stand so in der Tradition sowohl des Geschlechtes Hohenzollern wie des Hauses Oranien-Nassau. Ihre Mutter Amalia von Solms hielt sich nach 1650 in der "statthalterlosen" Zeit gerne in Kleve auf, sie verband mit dem Kurfürsten und ihrer Tochter ein besonderes Vertrauensverhältnis. So wurde Kleve auch Ort oranischer Familienfeste. Die Hochzeiten zweier Schwestern von Louise Henriette wurden hier 1652 bzw. 1666 mit monarchischem Aufwand und Pomp gefeiert. Mit dem Tod von Louise Henriette 1667 und der Rückkehr der Oranier als niederländische Statthalter endete diese besondere Beziehung der Oranier zu Kleve. Dennoch gab es auch im 18. Jahrhundert Verbindungen, wie das Treffen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. mit seiner Schwester Wilhelmine von Oranien in Kleve nach dem Sieg über die Patrioten 1788 zeigt.

Wandeln Sie bei der Stadtführung "Auf den Spuren der Oranier" gemeinsam mit Louise Henriette durch Kleve. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Der Flyer zur Fahrradroute "Auf den Spuren der Oranier" rund um Kleve steht hier auf deutsch und niederländisch zum Download bereit.

Nähere Informationen zur Oranierroute gibt es hier: www.oranierroute.de

Das wird Sie sicher auch interessieren!

Führung

Louise Henriette führt Sie durch Kleve!

Mehr Infos

Radroute

Mit dem Rad auf den Spuren der Oranier!

Mehr Infos

Nimwegen

Besuchen Sie auch Nimwegen, die ältesete Stadt der Niederlande!

Mehr Infos

Events

Besuchen Sie eine Veranstaltung in Kleve!

Mehr Infos

Tourist Info

Informationen erhalten Sie auch in der Tourist Info!

Mehr Infos
loading

Laden