s

Tag des offenen Denkmals 2021

Der Tag des offenen Denkmals ist eine bundesweite Kulturveranstaltung, die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert wird und jährlich am zweiten Sonntag im September stattfindet. Unter dem diesjährigen Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ finden am Sonntag, den 12. September 2021, in Kleve verschiedene Veranstaltungen statt.

Führungen und Veranstaltungen in Kleve

„Gut Hogefeld – Käsemuseum“

Ein Besuch auf Gut Hogefeld führt sie über die Außenanlage und durch das Käsemuseum. In den Gewölben von Gut Hogefeld entstand die Ausstellung – genau an dem Ort, an dem Maria Reymer 1825 die Käsemacherei nach Holländerart an den Niederrhein brachte. Das Museum zeigt in der Produktionsstätte von Maria Reymer Exponate für die handwerkliche Käse - und Butterherstellung aus dieser Zeit.

Beginn:              11.00 Uhr und 14.00 Uhr mit Herrn Roland Verheyen
Treffpunkt:        Gut Hogefeld, Drususdeich 201, 47533 Kleve
Anmeldung:      WTM GmbH Stadt Kleve, Tel.: 02821-84-806
 

„Die Rinderner Mühle / Lüps´sche Mühle“

Nehmen sie teil an einem Rundgang durch die Rinderner Mühle, die zu den Baudenkmälern der Stadt Kleve gehört und um 1840 erbaut wurde. Bis kurz vor dem Zweiten Weltkrieg war sie als Kornmühle in Betrieb. Herr Jan Seidel führt die Teilnehmer durch das Innere der Mühle sowie auch durch den Garten hinter der Mühle. Er erzählt von der Geschichte der Getreidemühle bis hin zur heutigen Nutzung durch die Firma Hagen Ingenieurgesellschaft für Brandschutz mbH.

Beginn:              11.00 Uhr und 12.00 Uhr mit Herrn Jan Seidel
Treffpunkt:        Keekenerstr. 98 A, 47533 Kleve-Rindern
Anmeldung:      WTM GmbH Stadt Kleve, Tel.: 02821-84-806 (Diese Führung ist nicht barrierefrei)

„Joseph Beuys Kennenlernen und Verstehen“

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys führt die Stadtführerin, Frau Brigitte Alex, durch die aktuelle Ausstellung „Intuition“ im Museum Kurhaus Kleve. Das Frühwerk von Joseph Beuys umfasst eindrucksvolle Zeichnungen – auch in Farbe – die seine Gedanken und Ideenwelt visualisieren. Eine spannende Ausstellung sowohl für Beuys Kenner als auch für Interessierte, die Beuys kennenlernen möchten.

Beginn:              14.00 Uhr mit Brigitte Alex
Treffpunkt:        Museum Kurhaus Kleve, Tiergartenstr. 41, Kleve
Anmeldung:      WTM GmbH Stadt Kleve, Tel.: 02821-84-806

Voraussetzung für die Teilnehmer der Führungen ist, dass diese getestet, geimpft oder genesen sind. Da die Führungen nur für eine begrenzte Anzahl von Personen angeboten werden können, ist eine Anmeldung bei der Wirtschaft, Tourismus und Marketing Stadt Kleve GmbH erforderlich (Tel.: 02821-84-806). Ein Mund-Nasen-Schutz muss bereitgehalten werden.

„Die alte Eisenbahnbrücke in Griethausen“

Die Eisenbahnbrücke, auch Altrheinbrücke genannt, bei Kleve-Griethausen ist die älteste noch erhaltene Eisenbahnbrücke im deutschen Abschnitt des Rheins und steht unter Denkmalschutz. Sie wurde von 1863 bis 1865 von der Rheinischen Eisenbahngesellschaft gebaut. Der Heimatverein Griethausen lädt im Rahmen des Tages des offenen Denkmals zu einer besonderen Veranstaltung an der „Alten Eisenbahnbrücke“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr mit einer historischen Fotoausstellung im Zelt. Durch ein Mitglied des Heimatvereins findet um ca. 14.30 Uhr ein Vortrag über Geschichte und Nutzung der Eisenbahnbrücke statt. Adresse: Wehrpöhl in Griethausen.

Bei entsprechendem Wetter wird draußen auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, da die Veranstaltung im Freien stattfindet. Es wird jedoch darum gebeten, die aktuellen Coronaregeln einzuhalten.

„Führung durch den Alten Tiergarten

Fachlich geführter Spaziergang durch den alten Tiergarten mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Kermisdahl-Wetering. Die Teilnehmer bekommen bei diesem Spaziergang einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung der historischen Gärten, die einst Johann Moritz von Nassau-Siegen in seiner Zeit als Statthalter von Kleve errichten ließ.

Beginn:              14.00 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)
Treffpunkt.:       Gartenvase am Steinpodest im Moritzpark, Nassauer Allee
 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, da die Veranstaltung im Freien stattfindet. Es wird jedoch darum gebeten, die aktuellen Coronaregeln einzuhalten.

loading

Laden